Auswärtssieg zum Kreisderby

Einheit Sondershausen – Männer 14:27 (5:11)

Für Arterns Handballer ging es am vergangenen Samstag zum Kreisderby nach Sondershausen. Gemeinsam mit den Fans im Bus wollte man endlich auswärts den ersten Zweier holen und den Bock umstoßen.

Man war zwar laut Tabelle in der Favoritenrolle, aber gerade eben auswärts hat man so seine Probleme. Zudem musste man auf gleich 5 Stammkräfte verzichten, was die Aufgabe noch schwerer machte. So wurde die Mannschaft durch Spieler aus der Jugend verstärkt. Zudem kamen Stefan Frömer und Fred Linstedt – der in dieser Saison sein erstes Spiel nach einer Verletzung machte – mit auf die Reise. Aber auch Sondershausen zog alle Register, um eine möglichst schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen.

Nach einer leicht nervösen Anfangsphase beider Mannschaften erzielten die Gastgeber den ersten Treffer. Artern war von nun an sicherer in der Abwehr und im Angriff, konnte gut nachlegen und einen kleinen Lauf hinlegen. 1:5 war das zwischenzeitliche Ergebnis für den HV 90. Die Einheitler schafften es zwar noch einmal auf zwei Tore zu verkürzen (4:6) aber die HV-Mannen machten danach die Abwehr dicht.

Sollte die Abwehr mal nicht rechtzeitig zur Stelle sein, entnervte Steven Mertens im Tor die Sondershäuser mit seinen Paraden. So war bis zur Halbzeitpaus nur ein weiteres Tor für Sonderhausen drin. Aber auch Artern ließ einiges liegen oder haderte mit einigen technischen Fehlern. In die Pause ging man dennoch mit einem komfortablen 6-Tore-Vorsprung und einer 5:11 Führung.

In der Halbzeit wurde noch einmal auf die Fehler eingegangen und sich auf die nächsten 30 Minuten eingeschworen. Wusste man, dass sich Sondershausen nicht hängen lässt und kämpfen wird bis zum Ende. So ging man motiviert und kämpferisch in Halbzeit zwei.

Die Abwehr stand weiterhin stabil. Die Kreisstädter schafften gerade einmal zwei Tore bis zur 46. Minute und so konnten sich die Gäste weiter absetzten. Aber dennoch machte man viele Fehler im Aufbau, was die Torausbeute ein wenig schmälert. Nun wurde auf Seiten der Arterner noch einmal kräftig durchgewechselt, um allen Spielanteile zu geben und so konnten sich fast alle in die Torliste eintragen.

Zwar kam Sondershausen nun zu mehr Chancen und Toren aber es änderte nichts am Spielverlauf. Nach 60 fairen Minuten ging der HV 90 Artern verdient mit 14:27 als Sieger vom Feld. Es war ein Spiel von vielen Fehlern beider Mannschaften, in dem mehr Tore hätten fallen müssen. Dennoch war der Sieg für die Arterner nie wirklich gefährdet.

Die Leistung muss sich jedoch in den letzten beiden Spielen enorm steigern, muss man am kommenden Samstag zum nächsten Derby nach Sömmerda. Ein Dank geht an alle Fans, die uns Lautstark Unterstützt haben – sowie an unser Maskottchen, das für Stimmung gesorgt hat!

Artern: T. Köhler, S. Mertens, F. Reikowski, P. Köppe, M. Bohne (7), M. Rumpf (2), R. Dieterich, M. Volk (1), T. Teichmann (4), F. Linstedt (4), S. Frömer (1), C. Krahmann (2), T. Bachmann (5), S. Korsch (1); Zeitstrafen: SV 4, HV 6; Siebenmeter: SV 4/1, HV 5/4.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.