Mutter, Vater, Kind und Trainer in einem Team

Beim Tag des Handballs in Artern gab es neben koordinativen Übungen auch bunt gemischte Teams

Am Samstag war Premiere beim Deutschen Handball Bund (DHB) – der „Tag des Handballs“ wurde ins Leben gerufen. In Deutschland nahmen über 170 Vereine teile – auch der HV 90 Artern führte diesen Tag durch. Da die E-Jugend zu einem Turnier in Schlotheim war, die D-Jugendlichen zum Sichtungsturnier der HFA-Auswahl geladen waren, entschied man sich kurzer Hand den Tag etwas anders durchzuführen. Der vom DHB zur Verfügung gestellte Hanniball-Pass konnte so nicht durchgeführt werden, aber damit die Jugendlichen und auch Erwachsen nicht drauf verzichten mussten, bauten die Arterner einen Parcours außerhalb der Halle auf. Dort konnten die Kinder in verschiedene Übung ihr koordinativen Fähigkeiten beim Fangen, Prellen und Werfen testen. Diese Stationen wurden, sowie auch das Kinder schminken, von der Frauenmannschaft des HV Artern betreut.
Doch das größte Highlight kam noch später. Alle anwesenden Personen sollten das Handballspielen auch selbst ausprobieren. Jeder hat seinen Namen auf einen kleinen Zettel geschrieben und wurde dann in eine Mannschaft gelost. Hier standen auf einmal die E-Jugendlichen, Eltern der Kinder mit Spielern aus der Männermannschaft und Spielerinnen aus der Frauenmannschaft zusammen auf dem Spielfeld. Es gab drei Mannschaften. Geleitet wurden diese außergewöhnlichen Partien von der Trainerin der Männermannschaft Heike Schuster. Am Ende des Tages, nach vielen Stunden Arbeit und Spaß, verließ ein glücklicher Präsident Stefan Saxe die Halle: „Sicherlich ist vielleicht in anderen Städten mehr los im Handball, aber wenn ich heute wieder einmal gesehen habe, wie unsere Ehrenamtlichen diesen tollen Tag vorbereitet haben und die Jugendlichen glücklich aus der Halle gegangen sind, dann haben wir alles richtig gemacht.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.