Fehlerfestival kostet Artern den Sieg

SG Motor Arnstadt – Männer I 29:26 (19:10)

Zum ersten „Echten“ Auswärtsspiel in der Saison 2012/2013 verschlug es die Arterner Herren nach Arnstadt. Mit dem Sieg der Vorwoche im Rücken sollte sich da doch was machen lassen. Doch manchmal kommt es eben anders.

In der ersten Halbzeit lief bei den Salinestädtern nicht viel zusammen. Mit reichlich Abspielfehlern luden die Gäste regelrecht zum Tore werfen ein. So konnten die Arnstädter einfache Kontertore erzielen. Dabei gaben die Arterner den gerade erkämpften Ball teilweise im direkten Zuspiel direkt zurück an den Gegner. Hinzu kam, dass das Arnstädter Tor, selbst bei einem erfolgreich gespielten Angriff, nicht getroffen wurde. Die Gastgeber bedankten sich für die Arterner Fehler artig und gingen immer weiter in Führung(3:0, 9:1, 10:2). Das Ergebnis zur Halbzeit fiel dementsprechend deutlich aus (19:10).

Die zweite Halbzeit begann für den HV 90 besser. Zwar ließen die Männer auch jetzt noch mehrere Chancen aus, kamen aber insgesamt besser ins Spiel. Während die Partie deutlich ruppiger wurde kamen die Gäste immer besser in Schwung. Zwischenzeitlich konnten die Herren gar auf 3 Tore verkürzen (24:21). Garant hierfür war einmal mehr Marcel Grolle, der mehrfach kleine und größere Nachlässigkeiten seiner Vorderleute ausbügelte und die Gastgeber teilweise verzweifeln ließ. Damit hielt er den HV-ern den Rücken frei. Ganz verhindern konnte aber auch er den Punkteverlust nicht.

Obwohl die Abwehr zweiten dreißig Minuten besser stand, konnte der große Rückstand aus der ersten Halbzeit nicht mehr aufgeholt werden. Am Ende hatten die Arterner auf 29:26 verkürzt, für ein kleines Handballwunder reichte die bessere zweite Hälfte jedoch nicht.

Grolle, Hofmann, Bohne (5), Zimmermann (7), John (2), Littig (2), Heckert (6), Finke (1), Köppe, Getschmann (2), Krahmann (1)
Zeitstrafen: HV 1, SG 5
Siebenmeter: HV 2/1, SG 1/1
Schiedsrichter Jung/Jung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.