Frauen besiegen Tabellenführer

Frauen – HSV Weimar II 23:19 (9:9)

Mit einer vollzähligen, jedoch angeschlagenen Mannschaft trat man das Duell gegen den Spitzenreiter HSV Weimar 2 der Liga an.

Der Start gelang hervorragend. Schnelles Spiel und einstudierte Spielzüge wurden konsequent umgesetzt. Die Führung von 4:1 verdient. Doch Weimar kämpfte sich zurück ins Spiel. Über 4:4 bis hin zum Halbzeitstand von 9:9 schenkte man sich nichts. Die Arterner Frauen taten sich in der Abwehrarbeit immer wieder schwer, doch das Hauptproblem lag im Angriff. Zu viele Würfe landeten nicht im Netz. Am laufenden Band wurden 100%-ige von den Außenpositionen vergeben und das Treffen vom 7m Punkt gelang auch nicht.

In Halbzeit 2 hatten sich beide Teams viel vorgenommen. Eine kompakt stehende Abwehr und ein schnelles Angriffsspiel sollte das Lösungsmittel sein. So konnten sich die Arterner Frauen auf 16:13 absetzen. Durch viele Wechselmöglichkeiten und somit neue Konstellationen auf dem Spielfeld brachten die Damen immer wieder neue Ideen ins Spiel. Sogar in der einzigen Unterzahl des Spiels gelang Franziska Schoele durch eine herrliche Einzelaktion ein Tor. Die Einstellung stimmte.

Es gelang erneut der Ausbau vom Vorsprung auf 20:15. Doch der Tabellenführer gab nicht auf. Sie pirschten sich erneut auf einen 2-Tore-Rückstand heran. Endlich platzte der Knoten bei den Frauen. Man besann sich auf die Stärken, ließ in der Abwehr nichts mehr zu und versenkte den Ball im Angriff gezielt im Netz. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit Motivation, Kampfgeist, Siegeswille und viel Spaß auf dem Feld brachte die Frauenmannschaft vom HV 90 zum hart erkämpften und wichtigen Sieg zum Endstand von 23:19.

Jessica Saxe, Lisa Rothenberg, Franziska Schoele 2, Sina Mehnert, Nicole Blobner 11, Ellen Spirra 1, Marie Blobner 5, Patrizia Schimpf, Tina Zimmermann 2, Bianca Schröder 2
Zeitstrafen HV90: 1 / HSV: 5
Strafwürfe HV90: 8/3 / HSV: 6/4

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.