Grandiose Abwehrarbeit sichert Handballerfrauen Auswärtssieg

SG Ilmenau/Kirchheim – Frauen 10:16 (4:6)

Keine Punkte mehr liegen lassen, hieß die Devise für die letzten beiden Spiele der HV 90 Frauen. So reisten die Damen am Sonntag nach Plaue um den Gegner Ilmenau/ Kirchheim die Punkte zu stehlen. Mit gut besetzter Bank startete das Spiel solide, die Spielzüge klappten man ging 1:3 in Führung.

In der Abwehr wurde sich gut gestellt, abgesprochen und die gewohnte Sicherheit setzte sich durch. Doch im Angriff riss der Faden völlig ab. Viele technische Fehler, kaum Druck auf die Abwehr und zudem noch schlechte Würfe brachten wenig Gefahr und wenige Tore. Mit 4:6 ging es in die Halbzeit.Hinweise, Tipps, Ratschläge, Motivation- irgendwie kam heute wenig in den Köpfen der Frauen an.

In Halbzeit zwei fand man langsam, Schritt für Schritt im Angriff zur gewohnten Stärke zurück. Hingegen lieferten die Frauen in der Abwehr sensationelle Arbeit ab, wie bereits in Halbzeit eins. Durch gutes Stellungsspiel, eine starke Innenverteidigung und eine aggressive Deckung ließ man nicht viel zu.

Egal welche Auswechselungen stattfanden, die Mauer hinten stand fest. Das rettete den Frauen den Sieg in Kirchheim/ Ilmenau. Den Zwei- Toreabstand aus Halbzeit gab man nicht her, so erkämpften sich die Frauen im Angriff kläglich Tor um Tor und zogen von 5:7, 8:10, 9:13 bis hin zum Endergebnis mit 10:16. Das war ein Spiel, was ganz klar in der Abwehr gewonnen wurde. Die Siegesserie der Frauen reist also nicht ab und jetzt freuen sich die Damen auf ihr letztes (Heim-) Spiel in der Serie 2016/2017.

Bericht von S. Streich
Bilder S. Knopf

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.