HV-Mannen können noch Siegen!

Männer I – SV Hermsdorf II (16:11)

Für Arterns Handball-Mannen ging es am Samstag in Landesliga Staffel 1 um alles oder nichts. Mit einem Sieg gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn SV Hermsdorf II konnte man sich im Abstiegskampf zurück melden – eine Niederlage hätte wohl das Aus bedeutet.

So gingen die Arterner motiviert in das Spiel und wollten endlich ein Zeichen setzten. Bis auf Ken Finke waren seit langem wieder einmal alle Akteure an Bord. Gerade die Rückkehr vom langzeitverletzten Abwehrchef Alexander Littig sollte sich im Laufe des Spiels bemerkbar machen.

Das erste Tor konnten die Salinestädter setzten, ehe die Gäste mit drei Toren infolge in Führung gehen konnten. Die HV-Mannen, davon aber sichtlich nicht geschockt, kämpften sich über eine stabile Abwehr zurück und konnten durch gut gespielte Angriffe das Spiel wieder drehen. Die Folge war eine stetig steigende Form, durch die man sich weiter absetzten konnte. In die Halbzeitpause ging es mit einer 16:11 Führung.

In der Kabine machte man sich weiter Mut und wollte nicht wie zuletzt in Halbzeit zwei einbrechen. Das Tempo sollte weiter hoch gehalten werden und die Abwehr weiter konsequent arbeiten. Dies klappte zunehmend immer besser. Und ging doch mal ein Ball durch den Abwehrriegel, zeigte Christian Stietzel im Tor sein Können. Dem SV Hermsdorf schwanden mit fortschreitender Spieldauer sichtlich die Kräfte, was die Arterner mit schnellen Angriffen oder Kontern zu nutzen wussten. Am Ende stand ein völlig verdienter 37:21 Sieg auf der Anzeige und Artern meldet sich im Kampf um den Abstieg zurück.

Der Grundstein wurde durch eine stark spielende Abwehr gesetzt, aus der man gerade in Halbzeit zwei zu leichten und schnellen Toren kam. Man sollte jedoch das Spiel gegen eine schwache Hermsdorfer Mannschaft nicht all so hoch bewerten aber ein Sieg für den Kopf und das Selbstvertrauen war es alle Mal. Nun heißt es an diese Leistung anzuknüpfen und am kommenden Samstag im letzten Heimspiel der Saison gegen Gera nachzulegen.

Artern: T. Köhler, C. Stietzel, D. Klinge (5), N. Zimmermann (6), M. Rumpf (1), D. Engler, A. Littig (2), F. Göllnitz (1), H. Teichmann (1), M.Hasl (5), S. Frömer, C. Krahmann (4), T. Bachmann (6), S. Korsch (6); Zeitstrafen: HV 3, SV 1; Siebenmeter: HV 2/0, SV 3/3; Schiedsrichter: Heinze/ Steckert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.