HV 90‘ Frauen schlagen Tabellenführer in Saalfeld

SSV Saalfeld 2 – Frauen 20:24 (9:13)

Mit einem kleinem Kader von 9 Spielerinnen reisten die Arterner Frauen nach Saalfeld. Das Spiel startete, eher unerwartet, sehr gut und die Frauen legten einen konsequenten 6:0-Lauf hin. Erst in der 12. Spielminute gelang den Gastgebern der erste Treffer. Doch die HV 90-Damen wussten, hier geht heute mehr. Sauber gespielte Angriffe, Mut und vielfältige Angriffsvarianten ließen den Ball immer wieder im Tor landen. Da half auch die Manndeckung auf die Spielmacherin Franzi Schoele nichts. Die Frauen trafen und in der Abwehr leisteten sie eine super Arbeit.

In etwa der 20. Spielminute begann Saalfeld seine Mannschaft umzustellen und das Spiel wurde betonter, sodass die jungen Spielerinnen ihre kleinen Lücken in der HV Abwehr fanden. Nach und nach konnten sie aufholen (3:8, 5:10, 6:13), doch die Arterner Frauen hielten sie auf Abstand. Erwähnt werden muss dabei der starke Kampfgeist aller Frauen; insbesondere Lisa Rothenberg, deren Kreislauf sich nach einem Zusammenprall mit zwei Gegnerinnen zusammenbrach, sie aber nach einem kräftigen Schütteln sofort weiterspielte. Stark! Mit 9:13 ging es in die Halbzeitpause.

Und das Spiel ging genauso weiter – konzentriert und ehrgeizig arbeiteten die Frauen an ihrer Sensation. Immer wieder legte Saalfeld nach, doch die Frauen hielten den Abstand kontinuierlich auf mindestens 2 Tore. Ab und an gelang sogar ein 4-Tore Vorsprung (12:16, 14:18, 18:22). Gute Abschlüsse und eine durchweg körperbetonte Abwehrarbeit hielten das Spiel am Laufen. Zudem zeigte die Torhüterin sehr sehenswerte Paraden und bot einen starken Rückhalt. Auch Jessica Saxe bewies endgültig, dass sie als Feldspielerin angekommen ist und beendete das Spiel mit einem Traumtor in der allerletzen Sekunde, bei dem der Ball mitten im Winkel im langen Eck einschlug.

Leider reichten die erzielten die Tore nicht, die Tabellenspitze zu übernehmen, da im direkten Vergleich beider Spiele, Saalfeld besser abschnitt. Dennoch war dieser Sieg so wichtig, denn die Truppe um Steven Mertens blüht auf und das Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Mit dabei: Nadine Schuchardt, Franziska Schoele, Jessica Saxe, Ellen Spirra, Lisa Rothenberg, Andrea Stürtz, Marie-Kristin Blobner, Patrizia Schimpf, Sandra Streich

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.