Unnötige Niederlage

Frauen – Schnellmannshausen 16:18 (4:7)

Die Frauen vom HV 90 Artern verloren ihr Auftaktspiel gegen den Tabellenersten der letzten Saison mit 2 Toren beim Endstand von 16:18.

Der dünne Kader von 10 Frauen in dieser Saison stellt die Frauenmannschaft in der Verbandsliga vor eine große Herausforderung. Dennoch starten die Frauen ganz positiv ins Spiel und hielten gut mit. Über 1:1 bis hin zum 3:5 tasten sich die Teams langsam ab.

Rückkehrerin Bianca Schröder (nach Schwangerschaft wieder an Bord) scheiterte leider am Punkt und die Misere begann, die Würfe landeten einfach nicht im Tor. Ob freie Bälle von Außen oder der Wurf vom 7m-Punkt, immer wieder scheiterten die Damen am Gehäuse oder der Torfrau. Doch die Abwehr stand gut. Mit 4:7 ging es in die Halbzeitpause.

Selbstvertrauen, Mut und Willensstärke forderte der Trainer. In Halbzeit zwei sollte es dennoch so weitergehen. Die Frauen kämpften, bewiesen Moral und gaben nicht auf.

Zweimal schafften sie es den Vorsprung der Schnellmannshäuserinnen auf 2 Tore zu verkürzen (10:12 / 44. und 15:17/ 55.), doch wieder und wieder verfehlte der Ball das Netz. Allein die 7m- Quote zeigt das Desaster: von 11 gegebenen Strafwürfen verwandelten die Frauen lediglich 4. So kann man solche wichtigen Spiele nicht gewinnen. Am Ende hieß es 16:18 für die Gäste.

Viel Arbeit bleibt für die Frauen übrig, damit sie nächsten Samstag in Ilmenau (Anwurf 17 Uhr) die Würfe platziert im Netz verankern und sich für ihren Kampf belohnen.

Mit dabei: F. Linstedt, J. Saxe (2), E. Spirra, C. Kleemann (1), L. Engler, L. Rothenberg (4), P. Schimpf (2), N. Schuchardt, B. Schröder, S. Streich (7)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.